Projekt-Beispiel Ingenieurvermessung:

Aufmaß Schloss Johannisburg in Aschaffenburg
Museum
Laserscanning im Museumsbereich

 

Grundrisse, Schnitte und Ansichten als Planungsgrundlage für alle Gewerke
Scanner_Westturm
Laserscanning auf dem Westturm

400 Jahre nach der Fertigstellung des Aschaffenburger Wahrzeichens und gut 50 Jahre nach dem Wiederaufbau des im zweiten Weltkrieg stark beschädigten Renaissance-Baus ist eine umfassende Generalsanierung erforderlich. Große Teile der roten Mainsandsteinfassade sind schadhaft und müssen restauriert werden. Hierfür werden detailgetreue und genaue Pläne benötigt.  Mit der verformungstreuen Vermessung wurde die FPK Ingenieurgesellschaft beauftragt. Basistechnologie für dieses aufwändige Vermessungsprojekt war die Hard- und Software der Zoller+Fröhlich GmbH mit dem Laserscanner Z+F IMAGER® 5010 und 5010C. Zur Datenprozessierung der vielen Millionen Messpunkte standen den FPK Ingenieuren spezielle Softwarekomponenten für die Registrierung und das Zeichnen zur Verfügung . Als Ergebnis erhielt das Staatliche Bauamt Aschaffenburg digitale Pläne (26.000 m² Grundrisse, 16.000 m² Gebäudeschnitte, 7.000 m² Dachflächen und 15.000 m² Bildpläne für alle Fassaden) als Grundlage für die Planung und die nachfolgende Ausschreibung aller Gewerke.

Schloss-Schnitt_S5
Schnitt S5
ScantraNachbarkeitsgraph_2OG
Scan-Standpunkte 2. OG mit Blockausgleichung

Die Erfassung der Innenräume erfolgte vollständig mit einem Laserscanner Imager5010. Zur Registrierung wurde ein Netz mit wenigen Passpunkten je Etage verwendet. Trotz der Größe des Bauwerks konnte dank des PlaneToPlane-Verfahrens eine Genauigkeit von besser als 1 cm erreicht werden.

Aufgrund der Schnelligkeit der angewandten Technologie vor Ort war ein fast ungestörter Betrieb des Museums sowie der im Schlosss angesiedelten Bibliothek, Restauration und Weinkellerei während der Vermessung möglich.

 

Screen_Treppenturm_colour
Laserscan Treppenturm colorierte Punktwolke
Screen_Treppenturm_real
Laserscan Treppenturm mit RGB-Farbe

Neben der eigentlichen vermessungstechnischen Aufnahme mussten auch relvante Daten für das Raumbuch erfasst werden. Sämtliche Daten wurden übernommen in ACAD Architektur, sodass den Planern alle relevanten Informationen direkt zur Verfügung standen.

P9_Schl_A_GR_3OG_0-NT+BF_kln
Ausschnitt aus einem Grundrissplan 3.OG

Eine Erläuterung zur Herstellung der Fassadenbildpläne lesen Sie hier: Bildpläne Schloss Johannisburg

Eine Broschüre zu diesem Projekt finden Sie hier:  CaseStudy Schloss Johannisburg


Home > Dienstleistungen > Ingenieurvermessung > Referenzen > Digitale Aufnahme Schloss Johannisburg

Ev. Pfarrkirche Neuzelle zurück <<           >> nächstes  Erfassung von Freiflächen